Vom Rheinland nach Thailand - Verenas Story

May 11, 2017

Hallo, mein Name ist Verena, ich bin 43 Jahre alt und komme aus Köln in Deutschland.

 

 

Kölner Dom und der Rhein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 6 Jahren lebe ich nun in Thailand und arbeite seit 5 Jahren als PADI Tauchlehrerin auf einer kleinen Insel im Golf von Thailand - Koh Tao!

 

Wenn ihr wissen möchtet, wie man vom Rheinland auf einer tropischen Insel landen kann, dies ist meine Geschichte:

 

Ich fing mit 22 Jahren an im Musik- und Entertainment Business zu arbeiten. Ein großartiger Job!

 

 

 

Das bin ich, noch als Eventmanagerin

 

 

 

Ich hatte eine wirklich tolle Zeit. Nichtsdestotrotz hat es mich immer in die Ferne gezogen.

 

Da ich Familie in Marokko habe, bin ich mit 29 Jahren nach Marokko gegangen und habe dort einige Zeit verbracht. Danach lebte ich auch mal kurz in Spanien.

 

Immer klarer wurde mir, dass ich nicht mehr in Deutschland leben möchte, aber wohin genau wusste ich nicht. Außerdem musste ich mir überlegen, welchem Job ich denn im Ausland ausüben konnte. Nach dem Ende des Geldes ging es dann also notgedrungen erstmal wieder zurück nach Deutschland.

 

 

Da war ich nun wieder, zurück in good old Germany. Dann dauert es noch einige Jahre bis Thailand.

Inzwischen hatte ich mich selbständig gemacht und die Karriere lief großartig.

 

Allerdings waren meine Kollegen und ich nach großen Veranstaltungen meistens sehr ausgelaugt und Urlaubsreif! Ich erinnere mich, dass mein Vater damals zu mir sagte, “Verena, du musst dringend Urlaub machen und komplett abschalten”

 

Er schlug vor, dass ich mir doch mal Thailand anschauen sollte! Gesagt getan!

Zwei Wochen später war ich dann auf Koh Koh Phangan (eine Insel neben Koh Tao).

Ich liebte Koh Phangan und entschied mich, nur noch für Projekte nach Deutschland zu fliegen um Geld zu verdienen und den Rest der Zeit in Thailand zu verbringen.

 

Nach 9 Monaten auf Koh Phangan, lerne ich meinen jetzigen Freund kennen.

 

 

 

Wayne und ich auf Koh Tao

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Er erzählte mir er wäre Tauchlehrer auf Koh Tao und ob ich nicht Tauchen lernen wolle. Das kam für mich absolut nicht in Frage. Tauchen? Niemals!!

 

Er lud mich dann trotzdem nach Koh Tao ein und versprach mir eine Schnorcheltour mit kleinen Riffhaien. Als wir dann Schnorcheln waren, war kein einziger Hai zu sehen, aber stattdessen schwammen wir mehr als 20 Minuten mit einer Riesenschildkröte!

 

 

 

Das ist nicht die Schildkröte von damals, aber so sah sie aus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war atemberaubend. Ich war glücklich und wusste nun was ich zu tun hatte! Ich musste Tauchen lernen. Ich wollte da runter. Sofort!

 

Am nächsten Tag ging das Abenteuer dann los. Ich machte meinen Open Water Schein und konnte nicht fassen was ich sah, fühlte und erlebten durfte. Was war das nur für eine ganz neue und faszinierende Welt da unten?  

 

 

 

Mein Open Water Kurs

 

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Open Water Kurses folgte am nächsten Tag der Advanced Open Water Kurs. Ich musste mehr über diesen Sport lernen und ich wollte tiefer gehen!

 

 

 

 

 

Man sagte mir, ich solle doch einen oder 2 Tage Pause machen, bevor ich nun mit dem Rescue Diver Kurs anfange, da dieser recht anstrengend sei. Ich nutzte die Pause um meine Sachen aus Koh Phangan zu holen und nach Koh Tao umzuziehen.

 

 

 

Hier wollte ich nun leben - Koh Tao

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Rescue Diver Kurs und einigen mehr Tauchgängen starte ich dann das Praktikum zum Divemaster! Was für eine großartige Zeit. Ich habe neue Freundschaften geschlossen mit großartigen Menschen aus aller Welt!

 

 

Das sind wir bei der Ausbildung zum Divemaster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sind wir beim Divemaster BBQ

 

 

 

 

Ich persönlich habe nie wirklich danach als Divemaster gearbeitet, sondern habe mich dann entschieden, Tauchlehrerin zu werden!

Ganz ehrlich gesagt, konnte ich mir damals nicht vorstellen, dass man von diesem Beruf wirklich leben kann. Das wäre doch zu schön um Wahr zu sein.

 

 

 

 

Das bin ich bei meiner Ausbildung zum Tauchlehrer

und nach erfolgreichem Abschluss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

So war es aber. Die ersten 3 Monate nach meinem IDC Kurs, fing ich an als Freelancer für verschiedene Tauchschulen zu arbeiten.

Mit Deutsch und Englisch, als Sprachen, hatte ich zu keinem Zeitpunkt Probleme Arbeit zu finden. Im Gegenteil! Deutschsprachige Tauchlehrer wurden und werden noch immer, ständig gesucht, da es nicht genug von uns gibt!

 

 

 

 

Einer meiner ersten Open Water Kurse als PADI Diving Instructor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit einem Jahr habe ich nun meine eigene Website:

www.tauchen-auf-kohtao.de

 

Was soll ich sagen? Es läuft sehr gut und ich könnte nicht glücklicher sein!

 

Ich habe also einen richtig guten Job in Deutschland, gegen einen Traumberuf auf einer tropischen Insel aufgegeben. Ich würde sagen - alles richtig gemacht!

 

An euch da draußen, die ihr Leben ändern wollen, sich aber nicht so richtig trauen, weil ihr euch nicht so richtig vorstellen könnt, dass der große Schritt ins Ausland und in ein ganz neues Leben wirklich klappen kann, ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Geschichte ein wenig Mut machen!

 

Traut euch, eure Verena x

 

P.S. Ob ich was vermisse? Ja, allerdings……..KARNEVAL IN KÖLN….aber den hol ich mir dann halt nach Koh Tao! :)

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

March 8, 2017

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square